CBD Kosmetik: das neue Hype mit CBD Hautpflege

zuletzt aktualisiert am April 20, 2022 von Maxwell Harris

Seit ihrer Einführung gewannen CBD Pflegeprodukte zunehmend an Beliebtheit. Einer der Gründe hierfür ist ihre vielseitige Anwendbarkeit. Es gibt sie als CBD Gesichtspflege, CBD Körperpflege und CBD Hautpflege.

Allgemein hat sich gezeigt, dass CBD Kosmetik eine Bereicherung für den Markt an Pflegeprodukten darstellt. Es ist effektiv, ungefährlich und sicher. Die Anwendung von CBD ist auf vielerlei Arten möglich. Es gibt es in Form von Öl, als Kapsel oder als Lutschpastille.

Viele Erfahrungsberichte zeigen, dass CBD positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat. Es hilft bei der Bekämpfung von Angstzuständen, Stress, Schlafproblemen, Schmerzen, Entzündungen und vielen anderen möglichen Beschwerden. In der Hautpflege entfaltet es sein Potenzial durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften. Hautzustände, die durch Entzündungen hervorgerufen sind, wie zum Beispiel Rötung, Akne oder allgemeine Hautirritationen, können durch CBD Kosmetik gelindert werden.

Vorab ist wichtig zu erwähnen, dass CBD, anders als das bekannteste Marihuana Derivat THC, nicht psychoaktiv ist. Das bedeutet, dass man von CBD nicht high werden kann. Es hat vielmehr medizinischen Zweck und dient, laut manchen, als eine Alternative zu traditioneller westlicher Medizin.

Was ist CBD?

CBD steht für Cannabidiol. Es wird aus der Cannabis Pflanze gewonnen. Diese Pflanzengattung hat jedoch viele verschiedene Typen. Marihuana ist die bekannteste hiervon. CBD ist jedoch nicht das gleiche wie Marihuana. Die Unterscheidung liegt in dem Wirkstoff THC, welcher die Hauptursache für deren psychoaktive Eigenschaften ist. Diese Eigenschaften besitzt CBD nicht. Von CBD Kosmetik und anderen Produkten kann man daher nicht high werden. CBD ist eine der mehr als achtzig verschiedenen chemischen Komponenten, genannt Cannabinoide, die aus der Cannabispflanze gewonnen werden. CBD teilt seine wichtigsten Eigenschaften und metabolische Ähnlichkeiten mit einer Klasse von Medikamenten wie Ibuprofen und Rimadyl. Diese wirken auf den Körper in einer Weise, die Einfluss auf Prozesse wie Entzündungen hat.

Zu diesem Zeitpunkt wird mehr Forschung zu CBD benötigt. Bereits gemachte Studien zeigen jedoch, dass CBD sicher ist für die Anwendung bei Menschen und medizinische Vorteile geben kann. Die stärkste Beweislage hierfür existiert für die Behandlung von Epilepsie bei Kindern. Bei manchen Kindern, die eine seltene Form von Epilepsie haben, schlagen reguläre Medikamente nicht an. Jedoch hat sich gezeigt, dass CBD für ihre Behandlung gut geeignet ist. Die Beweislage ist so stark, dass in den USA bereits erste Medikamente für die Behandlung von Epilepsie zugelassen wurden, die ausschließlich auf CBD basieren.
Doch auch in anderen Bereichen deutet sich an, dass CBD behandlungswirksam ist. Dies gilt zum Beispiel für generelle Angststörungen, chronische Schmerzen, Arthritis, Schlafstörungen oder Entzündungen. Insbesondere die Wirksamkeit bei Entzündungen ist relevant dafür, dass Pflegeprodukte, die CBD beinhalten, immer stärkeren Einzug in der Hautpflege und Kosmetik haben. Wichtig zu erwähnen ist, dass zu diesem Zeitpunkt noch mehr Studien benötigt werden, um mit Sicherheit sagen zu können, wie CBD wirkt. Während die Sicherheit von CBD bereits gezeigt werden konnte, benötigt es weiteren Wissens um endgültig dessen Wirkungen zu kennen.

Anwendungsbereiche

Die Schönheitsindustrie ist stets schnell, wenn es darum geht vielversprechende Wirkstoffe und Superfoods zu integrieren. CBD ist hierfür ein perfektes Beispiel. Verschiedene Hersteller haben bereits damit begonnen Produkte mit diesem neuen Wirkstoff zu entwickeln. Von CBD Gesichtspflege und CBD Körperpflege, über CBD Hautpflege und CBD Kosmetik im allgemeinen, ist eine Vielzahl an Produkten erhältlich, die verspricht auf natürliche Art zu lindern, zu heilen, Schmerzen zu stillen, die Haut zu versorgen, Entzündungen zu hemmen und vieles weitere. Wie viele dieser Behauptungen entsprechen der Wirklichkeit?

Es ist davon auszugehen, dass CBD im Falle von Schmerzen, Entzündungen und bestimmten Hauterkrankungen, wie Akne, Ekzem, Psoriasis, etc., helfen kann. Andere Behauptungen, wie zum Beispiel, dass es Feuchtigkeit spendet, sind hingegen unwahrscheinlicher.
Im Folgenden werden die einzelnen Anwendungsbereiche detaillierter vorgestellt.

Entzündungshemmende Wirkung gegen Akne

Entzündete Haut ist ein großes Problem und die Hauptursache vieler Hautprobleme. Sie ist schmerzhaft und häufig gerötet. Jeder Hauttyp kann sich entzünden und der Grad kann von akut bis chronisch reichen. Ähnlich wie im Falle des gesamten Körpers könnte CBD Gesichtspflege hier Abhilfe schaffen. CBD hemmt die Entzündung der Haut durch das Herunterregeln der entzündungsschaffenden Produktion von Zytokine. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Proteinen, die mit dem Immunsystem interagieren und Entzündung regulieren.

Es ist mittlerweile akzeptiert, dass Akne durch entzündete Haut verursacht wird. Obgleich verschiedene Ursachen entscheidend sein können, ist weiterhin bekannt, dass alle Pflegeprodukte, die dabei helfen die Haut zu beruhigen vor akuter Akne schützen. Dies gilt insbesondere für die damit verbundene Röte. CBD Hautpflege kann hier durch die oben beschriebenen Eigenschaften eine wichtige Rolle einnehmen. Eine Vielzahl an Studien hat mittlerweile gezeigt, dass CBD Hautentzündungen lindern kann. Dies macht CBD Gesichtspflege geeignet für die Bekämpfung von Akne. Es lindert die Haut und reduziert Rötungen, wodurch die Haut sich besser anfühlt und besser aussieht. Zugleich vermuten manche, dass CBD bei der Regulierung der Ölproduktion helfen könnte. Dies benötigt jedoch weitere Forschungen.

Glättende Wirkung gegen Falten und Anti-Aging

Da es aus Pflanzen gewonnen wird, ist es nicht überraschend, dass CBD auch antioxidative Eigenschaften hat. Bei Anwendung auf der Haut zeigt Kosmetik, die CBD enthält, eine Reduktion von Alterserscheinungen. Dies funktioniert dadurch, dass die Schäden freier Radikale bekämpft wird und Entzündungs- und Verbrauchserscheinungen reduziert werden. Pflegeprodukte, wie Crèmes, wirken sehr gut gegen Falten und fahle und grobe Hautbilder. Natürlich ist Kosmetik mit CBD nicht die einzige, die Antioxidantien enthält. Aus diesem Grund lohnt es sich eine Vielzahl an Produkten zu verwenden, um zu bestimmen, welches am besten wirkt.

Beruhigung von sensibler Haut

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass CBD dabei hilft sensible Haut zu beruhigen und zu schützen. Es reduziert die Anfälligkeit der Haut gegenüber äußeren Einflüssen und macht die Haut weniger anfällig für stressige Umwelteinflüsse wie Schmutz, Sonne und anderes. Insbesondere dieser Aspekt betrifft jeden Hauttyp und jede Person. Aus diesem Grund eignen sich Pflegeprodukte mit CBD für jeden Menschen, der im Alltag mit vielen reizenden Einflüssen auf die Haut konfrontiert ist, oder allgemein sicher sein möchte, dass die Haut geschützt ist und gut versorgt.

Für wen eignet es sich?

Obgleich die Forschung an CBD weitere Studien benötigt, lässt sich zu diesem Zeitpunkt bereits sagen, dass CBD vollkommen sicher ist. Aus diesem Grund ist die Anwendung von CBD nicht auf eine Zielgruppe reduziert. Die Anwendungsbereiche von CBD in der Hautpflege sind breit. Daher lässt sich sagen, dass es sich für Leute eignet, die häufig unter entzündeter Haut leiden, auch Akne, und die auf der Suche nach einem Pflegeprodukt sind, dass die Haut beruhigt. Infolge der antioxidativen Eigenschaften hilft es jedoch auch dabei die Haut jünger und gesünder zu machen. Damit hat es eine breite Anwendung und macht CBD zu einem lohnenden Versuch für diejenigen, die Wert auf eine gesunde und gepflegte Haut lege

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

dreizehn − zwölf =