Facebook

Cannabidiol, ist eine chemische Verbindung in der Cannabis Sativa Pflanze, auch bekannt als Hanf. Die Hanfpflanze enthält zwei primäre chemische Komponenten – Tetrahydrocannabinol (THC) und CBD, das der weniger reaktive Teil der Pflanze ist.

Obwohl die Auswirkungen der Einnahme dieser Stoffe noch nicht komplett erforscht ist, ist bekannt, dass sie die Lebensweise der Menschen verändern können. Die Auswirkungen von CBD können entweder positiv oder negativ sein, je nachdem, wie man sich dazu entscheidet, das Produkt zu verwenden.

Wie sicher ist Cannbidiol?

Da die Einnahme von Cannabinoiden keinen Rauschzustand hervorruft wie andere Drogen, bietet die FDA in den USA (Food and Drug Association) keine expliziten regulatorischen Informationen dazu an. Das liegt daran, dass es zurzeit keine schlüssigen Untersuchungen gibt, wie sicher der Konsum von Cannabinoiden und den daraus gewonnenen Produkten ist. Jedoch berät sie über die empfohlenen Dosen von CBD und die Mengen der mit dem angereicherten Substanzen

Jede Chemikalie hat seine eigene Nebenwirkungen und CBD ist keine Ausnahme. Jedoch sind die bekanntesten bis zu einem gewissen Grad tolerierbar. Nebenwirkungen, die auf übermäßigen Konsum zurückzuführen sind, sind beispielsweise Mundtrockenheit, Durchfall und übermäßige Müdigkeit..

Nichtsdestotrotz fordert die FDA mehr klinische Forschung über die Wissenschaft von CBD, da einige Firmen die mit Cannabidiol verbundenen Mythen verwenden, um die uninformierte Öffentlichkeit zu manipulieren, damit diese ihre Produkte kaufen. Es gab einige Fälle indem die Anbieter behaupteten, dass ihre CBD-Produkte Krebs heilen könnten.

Mischung von Alkohol und CBD

Viele Menschen machten sich schon immer Sorgen, ob man CBD und Alkohol gleichzeitig einnehmen kann. Jetzt wird immer mehr von dem Weltweiten Trend „CBD and Alcohol“ geschwärmt, doch sind diese beiden Substanzen in Kombination wirklich gut für den Menschen? Einige Fragen, die mit der Vermischung von den Zwei Substanzen in Verbindung stehen, sind

Kann man Alkohol und CBD mischen?

In letzter Zeit ist die Nachfrage nach CBD in der Alkoholindustrie stark gestiegen. Alkoholhersteller mischen fast alles mit mit dem legalen Stoff. Manche Anbieter verkaufen CBD-Bier und einige Bars servieren -Cocktails.

Die Mischung von CBD und Alkohol kann erhebliche Auswirkungen auf den Körper haben. Alkohol trinken ist weit verbreitet und bereitet einigen Menschen viel Freude, doch die Droge kann sehr gefährlich sein und Starke Effekte haben, wenn man sie zu viel oder mit anderen Substanzen konsumiert. Die Wirkung vom Alkoholkonsum selbst könnte beim Mischen von beiden Substanzen stärker und die Dauer länger sein. Cannabidiol allein macht einen unbeschwert und entspannt. Das Zugeben von Alkohol wird diese Gefühle intensivieren. In einigen Fällen, werden Menschen stark sediert. Auf Grund der starken Effekte, wird empfohlen, CBD nicht in Kombination mit Alkohol einzunehmen.

Kann CBD bei einem Kater helfen?

Wenn Sie ein Alkohol-Liebhaber sind, dann haben Sie diese Erfahrung sicher schon gemacht. Ein Kater geht mit einem generellen Taubheitsgefühl und anhaltenden Kopfschmerzen einher als Folge eines zu hohen Alkoholkonsums. Obwohl der Kater normalerweise von selbst verschwindet, kann er bis zu 24 Stunden anhalten. Wenn der Alkoholspiegel im Blutkreislauf hoch ist, löst er eine Reaktion in der Hirnregion aus, die für die Kontrolle der Übelkeit verantwortlich ist. Diese Region ist als Brechzentrum bekannt. Bei einem niedrigeren blutalkoholspiegel ist dies nicht der Fall.

CBD verursacht Muskelkontraktionen, um den Mageninhalt aus zustoßen. Dadurch wird die Aufnahme von toxischen alkoholischen Substanzen verhindert. Forschungsergebnissen zufolge löst der Konsum von CBD die Serotonin-Rezeptoren aus, die die Serotonin-Freisetzung senken. Dies soll das Gefühl von Übelkeit und Erbrechen verhindern, das durch Alkoholkonsum verursacht wird.

Wissenschaftlich, gibt es keine Beweise, dass CBD bei einem Kater helfen kann. Laut einiger Forschungsergebnisse kann CBD bei der Behandlung von Katersymptomen helfen, indem man CBD dem Morgenkaffee beifügt, wenn man sich nach einer langen Nacht mit zu viel Alkohol verkatert fühlt. Nichtsdestotrotz ist die Menge von CBD Ihre Entscheidung. Es wird empfohlen mit einer kleinen Dosis anzufangen und diese allmählich zu erhöhen.

Das Einnehmen von CBD nach einer Mahlzeit wird dem Körper helfen es besser aufzunehmen, als wenn man CBD, bei einem Kater, auf einem leeren Magen zu sich nimmt. Für jedes Glas Alkohol sollte ein Glas Wasser getrunken werden – das wird dabei helfen, dass der Kater am nächsten Tag nicht ganz so schlimm ist. Das heißt, während man CBD oder Alkohol zu sich nimmt, sollte man immer hydriert sein. Vor allem in Kombination, welche nicht empfohlen wird, würde der Körper aufgrund gemischten Konsums, sowohl CBD also auch Alkohol, extrem dehydrieren.

Ist in CBD-Öl Alkohol enthalten?

CBD-Öl wird durch ein Extraktionsverfahren hergestellt, bei dem Öl aus den Samen, Stengeln und Blüten der Hanfpflanze gewonnen wird. CBD-Öl gilt auf dem Markt als teuer und von hohem Wert. CBD-Öl kann zu CBD-Tinkturen verarbeitet werden. Tinkturen beziehen sich auf Medikamente, die in Form von Alkohol gelagert werden.

Diese CBD-Tinkturen werden aus der Hanfpflanze extrahiert, in flüssiger Form verarbeitet und mit einer Mischung aus Alkohol oder Pfefferminzöl kombiniert. CBD-Tinkturen haben im Vergleich zu CBD-Öl eine längere Lagerfähigkeit, da in ihnen Alkohol enthalten ist. Aus diesem Grund werden sie als Konservierungsmittel verwendet, um die Haltbarkeit von CBD zu verlängern.

Wie lange sollte ich nach der Einnahme von CBD warten, um Essen oder Trinken zu mir zu nehmen?

Es wird dringend empfohlen, CBD-Öl niemals auf nüchternen Magen einzunehmen. Verwenden Sie CBD-Öl immer zusammen mit Nahrungsmitteln in Ihrem System. Die Einnahme von CBD-Öl mit der Nahrung in Ihrem Körper erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es von der Leber aufgenommen wird, ohne seine Wirkung zu verlieren.

Laut einiger Studien wird empfohlen, das Öl zwischen 4 und 6 Stunden nach der Mahlzeit einzunehmen. Das Essen, dass Sie zu sich nehmen bevor Sie CBD nehmen, hat einen großen Einfluss darauf, wie ihr Körper das CBD aufnehmen wird. Der Verzehr von Nahrungsmitteln, die Fettsäuren enthalten, dient als hervorragendes Bindemittel für CBD. Durch befolgen dieser Tipps sollte eine optimale Wirkung gelingen.

Andere Nahrungsmittel, die reich an Fetten sind, wie Fisch, Eier, Avocados und Fleisch, erhöhen die Bioverfügbarkeit nach dem Verzehr von CBD-Öl. Der beste Weg CBD-öl einzunehmen ist, wenn Sie einige Tropfen unter die Zunge geben. Diese Methode ist als sublinguale Dosierung bekannt. Wenn Sie sublingual dosieren, sollten Sie das CBD-Öl für 60 oder 90 Sekunden unter der Zunge lassen, bevor Sie den Rest schlucken. Es kann auch eingenommen werden, wenn Sie es gleich runterschlucken oder zum Essen oder einem Getränk hinzufügen.

CBD und Alkohol – Auswirkungen

Wenn Sie beide Substanzen zusammen einnehmen, wird das Ihren Rauschzustand verstärken. Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, wie das Mischen von CBD und Alkohol Ihre Gesundheit beeinflussen kann.

  • Prävention von Zellschäden und Krankheiten: Es ist eine bekannte Tatsache, dass Alkoholkonsum Zellschäden verursacht, die das Risiko für chronische Krankheiten erhöhen. Forschungsergebnissen zufolge verringerte das Auftragen von CBD-Gel auf die Haut von Ratten die Hirnzellschäden, die durch hohe Alkoholspiegel im System verursacht werden. In einer anderen Studie schützt die Injektion von CBD bei Ratten vor alkoholbedingten Lebererkrankungen. Es ist nicht klar, ob CBD beim Menschen zusammen mit Alkohol die gleichen Effekte hat.
  • Hier kann als Beispiel das Endocannabinoid System genannt werden, welches für mehrere Sachen in unserem Körper zuständig ist, reagiert beim Konsum von Cannabis. In unserem Fall dockt das Cannabinoid an die Rezeptoren und das System reagiert auf den Stoff und die Wirkung wird im Körper freigesetzt. Wird hierzu noch Alkohol konsumiert wird das Endocannabinoid System überfordert und es kann geschädigt werden. Aufgrund dessen, dass dieses System viele Teile unserer körperlichen Funktionen steuert, ist es auf Dauer schädigend für den Menschen zusätzlich zum Alkohol trinken, Cannabinoide zu konsumieren.
  • Reduziert den Blutalkoholspiegel: Die Blutalkoholkonzentration ist das Maß für die Alkoholmenge in Ihrem Blut. Mehrere Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Alkohol und CBD im Vergleich zur Einnahme von Alkohol ohne CBD zu sehr niedrigen Blutalkoholwerten führt. Es muss jedoch noch weiter erforscht werden, wie CBD den Blutalkoholspiegel beeinflusst.
  • Kann als Therapie bei Alkoholabhängigkeit eingesetzt werden: Einigen Studien zufolge kann die CBD zur Behandlung der Alkoholabhängigkeit eingesetzt werden. Einige Tierversuche haben gezeigt, dass CBD verschiedene Alkoholabhängigkeitssymptome verringern und zur Senkung des Blutalkoholspiegels beitragen kann. In einer Studie wurden die Auswirkungen von CBD bei alkoholabhängigen Ratten untersucht. Die Studie wies darauf hin, dass CBD die Motivation zum Alkoholkonsum verringert.

Fazit

Alkohol+CBD in Kombination können sich in ihrer Wirkung gegenseitig ergänzen, und der Konsum von CBD und Alkohol in hohen Dosen kann aufgrund des erhöhten Blutalkoholspiegels zu Kater und Sedierung führen. Viele Tier- und Humanstudien zeigen, dass der Konsum von CBD vor alkoholinduzierten Krankheiten schützt und den Blutalkoholspiegel senkt.

Hersteller von Alkohol haben sich hauptsächlich auf die Herstellung von mit CBD angereichertem Bier, Shots und Getränken spezialisiert. CBD ist heute in verschiedenen Formen wie Sprays, Tinkturen, Nahrungsmitteln und Kapseln erhältlich. Es besteht jedoch noch Forschungsbedarf hinsichtlich des Ausmaßes des Cannabidiol-Konsums für den menschlichen Körper und das Wohlbefinden. Trotz dessen, dass die Wirkung nicht enorm ist, gibt es jedoch Effekte die durch CBD und Alkohol aufkommen, welche lieber vermieden werden sollten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

14 − fünf =