Autofahren und CBD

zuletzt aktualisiert am Oktober 19, 2020 von Maxwell Harris

Ist es legal, nach dem Konsum von CBD-Öl ein Auto zu fahren?

Ist es legal, Auto zu fahren, nachdem man CBD-Öl konsumiert hat?
Haben Sie sich diese Frage auch schon einmal gestellt? Wir versuchen deshalb in diesem Artikel alles zu beantworten, was Sie über CBD-Öl im Zusammenhang mit Autofahren wissen müssen!

Kurz gesagt, es ist der THC-Gehalt im CBD-Öl, der bestimmt, ob Sie fahren dürfen oder nicht. Sie fragen sich vielleicht, warum wir THC erwähnen, wenn in diesem Artikel über CBD-Öl gesprochen wird. Das liegt daran, dass es einen sehr geringen THC-Anteil im CBD-Öl gibt. Dieser Anteil sollte in CBD-Ölen unter 0,2% liegen (unabhängig von der gesetzlichen THC-Menge, die sie enthalten dürfen). Daran müssen Sie also denken, wenn Sie zwischen verschiedenen CBD-Ölen wählen.

Nachweis von THC im Blut

Die häufigste Methode zum Nachweis von THC ist ein Urin- oder Bluttest. Bei Urinuntersuchungen werden oft alle Arten von Cannabinoiden nachgewiesen, aber es wird nicht spezifiziert, welche. Bei Blutuntersuchungen können spezifische Cannabinoide (z.B. THC) nachgewiesen werden. Ausgehend davon kann THC in Ihrem Blut bis zu 24 Stunden nach der Einnahme nachgewiesen werden. Bei häufiger Einnahme von CBD-Öl kann der THC-Wert bis zu drei Tage nach der Einnahme im Blut nachgewiesen werden. Bei regelmäßiger Einnahme von CBD-Öl kann der THC-Wert im Körper bis zu einer Woche nach der Einnahme nachgewiesen werden.

Lesen Sie mehr üder den Unterschied zwischen THC und CBD hier.

Wenn Sie CBD-Produkte verwenden und einen Drogentest durchführen, besteht daher die Gefahr, positiv auf Cannabis getestet werden zu können. Auch THC-freie CBD-Produkte können Ausschläge verursachen, da einige Tests auf alle Cannabinoide ansprechen. Sie haben immer das Recht, stattdessen Bluttests zu verlangen. Bluttests zeigen immer den genauen Gehalt und die Menge der im Blut gefundenen Cannabinoide an. Wenn das Öl weniger als 0,2% THC enthält, ist das Risiko minimal, dass die Probe positiv ausfällt, da die hier kaum eine Menge an THC vorhanden ist.

Wenn an Ihrem Arbeitsplatz Drogentests durchgeführt werden, können Sie Ihrem Arbeitgeber mitteilen, dass Sie ein legales Nahrungsergänzungsmittel aus Industriehanf einnehmen und somit positiv auf Cannabis getestet werden könnten. Verlangen Sie stattdessen einen Bluttest.

Wie viel CBD kann ich vor dem Fahren einnehmen?

Bevor wir Sie über das Strafmaß System informieren, ist es wichtig zu wissen, dass Sie beim Kauf eines CBD-zertifizierten Öls oft eine Garantie von weniger als 0,002 mg THC pro Liter haben. Die übliche Dosis von CBD-Öl sind drei Tropfen pro Tag. Bei dieser Menge ist es eher unwahrscheinlich, eine Geldstrafe zu erhalten oder den Führerschein zu verlieren.

CBD und Fahren in verschiedenen Ländern

In Bezug auf CBD und Fahren gibt es etwas zu beachten. Wenn Sie CBD für medizinische Zwecke konsumieren und fahren, ist es wichtig, die jeweiligen Gesetze des Landes oder Staates, in dem Sie fahren, bezüglich Fahren zu kennen. Theoretisch gibt es keine “CBD-Fahrgesetze”, aber die DUI-Fahrgesetze sehen in vielen Ländern Strafen vor. THC, die Chemikalie, die das “high“ ergibt, sollte in Ihrem CBD-Konsum möglichst gering sein. Außerdem neigt THC dazu, nach dem Verzehr noch lange im Blut zu erscheinen. Die in vielen Ländern verwendeten Testmethoden können für CBD-Benutzer Probleme verursachen. Kaufen Sie bei seriösen Verkäufern, um seriöse THC-Werte zu erhalten. Untersuchen Sie auch Ihre eigenen Reaktionen auf den CBD-Konsum. Fühlen Sie sich schläfrig? In diesem Fall ist es möglicherweise besser, das Fahren während der Anwendung dieses Arzneimittels zu vermeiden. Seien Sie proaktiv und warten Sie nicht darauf, dass der Gesetzgeber die CBD-Fahrgesetze festlegt. Schützen Sie sich selbst.

Fahren nach dem Konsum von CBD in Europa

  • Dänemark: Seit Juli 2018 ist CBD-Öl in Dänemark legal, sofern es nicht mehr als 0,2% THC enthält.
  • Frankreich: CBD-Öl ist in Frankreich mit einem THC-Gehalt von 0,2% oder weniger zulässig. Die Gesetze für das Fahren unter Drogeneinfluss sind streng. Achten Sie daher auf einen niedrigen THC-Wert.
  • Italien: In Italien ist die Verwendung von medizinischem CBD-Öl mit einem THC-Gehalt von bis zu 0,6% legal. Aufgrund strenger Gesetze für das Fahren unter Drogeneinfluss sollte jedoch ein möglichst niedriger THC-Wert sichergestellt werden.
  • Polen: CBD-Öl ist legal. Polen erhebt jedoch harte Strafen für Verstöße gegen das Straßenverkehrsrecht. Achten Sie daher auf niedrige THC-Werte.
  • Spanien: CBD-Öl ist bis zu 0,2% THC zulässig. Aber unter dem Einfluss von Rauschmitteln zu fahren ist nicht empfehlenswert.
  • Österreich: Nicht alle Formen von CBD sind in Österreich legal. Sicherheitshalber sollten Sie nach dem Konsum von CBD nicht fahren.
  • Schweden: Dieses Land hat strenge Gesetze bezüglich des Konsums von Cannabis und sogar medizinischem Cannabis. Lassen Sie Ihr CBD besser zu Hause, auch wenn es nur wenig THC enthält.
  • Großbritannien: In Großbritannien ist das Fahren illegal, wenn Sie Alkohol oder Drogen konsumiert haben, unabhängig davon, ob diese legal oder illegal sind. CBD ist nicht berauschend, dennoch ist der Einzelne dafür verantwortlich. Im Allgemeinen sollten CBD-Produkte hier weniger als 0,2% THC haben.

Fahren nach dem Konsum von CBD in den USA

Obwohl die USA einige gemeinsame Bundesgesetze zum Fahren haben, gibt es Gesetze, die für bestimmte Staaten spezifisch sind. Einige Staaten haben die Verwendung von CBD auf Hanfbasis für medizinische Zwecke legalisiert, aber CBD auf Marihuana-Basis für Erholungszwecke ist in einigen Staaten tatsächlich illegal. Quellen zufolge ist CBD in den USA auf Bundesebene zulässig, sofern es nicht mehr als 0,3% THC enthält. Wenn Sie sich in den USA befinden, sollte Ihr CBD-Verbrauch Sie nicht in Schwierigkeiten bringen. Sie sollten sich jedoch Ihrer CBD-Quelle bewusst sein, um sicherzustellen, dass die THC-Werte nicht zu hoch sind. Wenn Ihr CBD aus Hanf gewonnen wird, sollte soweit alles in Ordnung sein.

Quellen

  1. Arkell, T.R., Lintzeris, N., Kevin, R.C. et al. Cannabidiol (CBD) content in vaporized cannabis does not prevent tetrahydrocannabinol (THC)-induced impairment of driving and cognitionPsychopharmacology 236, 2713–2724 (2019).
  2. Cannabis in Different Countries– Laws, Use, History, and Other Info – Sensi Seeds. (2020). Retrieved 16 April 2020, from https://sensiseeds.com/en/blog/countries/cannabis-in-france-laws-use-history/
  3. Ottle, H. (2020). Retrieved 16 April 2020, from https://cbdoildepo.com/is-cbd-legal-in-austria/
  4. Marijuana in Sweden: Legal and Medicinal Status of Weed. (2020). Retrieved 16 April 2020, from https://www.tripsavvy.com/marijuana-in-sweden-1626765
  5. Shaw, T. (2020). CBD Oil and Driving in the UK. Retrieved 16 April 2020, from https://www.fortheageless.com/blogs/cbd-oil-uk-blog/cbd-oil-driving-uk
  6. Is CBD Oil Legal in the US? – The complete 2020 Guide – Hemppedia. (2020). Retrieved 16 April 2020, from https://hemppedia.org/cbd-oil-legal-us/

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

zwei − zwei =