Facebook

CBD-Produkte gewinnen an Popularität auf dem Markt. Diese Produkte sind mit einer Substanz angereichert, die als Cannabidiol (CBD) bekannt ist. Cannabidiol (CBD) ist eine chemische Verbindung, die in der Cannabispflanze vorkommt, die eine Sorte der Hanfpflanze ist. Der Begriff Hanf, auch bekannt als „Industriehanf”, bezieht sich auf eine Vielzahl an Pflanzen in der Cannabis Sativa Gruppe. Hanf ist eine der ältesten und am schnellsten wachsenden Pflanzen der Welt und hat verschiedene Verwendungszwecke, darunter auch die Produktion von CBD-Produkten.

CBD-Produkte enthalten keine nachweisbaren Stoffe, die Sie in einen Rauschzustand versetzen können. Eines der beliebtestens CBD-Produkte ist CBD-Öl.

CBD-Öl ist ein Produkt, das aus einer Kombination aus CBD-Extrakt und einem Trägeröl, wie beispielsweise Kokos- oder Hanföl, besteht. Der primäre Inhaltsstoff ist CBD und das Öl dient dazu, das enthaltene CBD zu verdünnen. CBD-Öl wird als die wirkungsvollste Methode beschrieben, um CBD-Öl zu konsumieren. Allerdings kursieren über CBD auch viele Missverständnisse.

Eines davon ist, dass es THC enthält (eine Substanz, die psychoaktive Wirkungen hervorruft). Die Wahrheit ist, dass CBD-Öl nicht dieselben Verbindungen enthält, die in Marihuana enthalten sind, aber dennoch die Vorteile hat, die die Cannabispflanze und CBD zu bieten haben.

Das „normale” CBD-Öl kann auf verschiedene Arten verwendet werden. Einige entscheiden sich dazu, das Öl einzunehmen, andere tragen es lieber äußerlich auf die betroffenen Stellen auf. Lauf einiger Wissenschaftler kann die Wirkung von CBD-Öl jedoch durch die ablaufenden Verdauungsprozesse beeinträchtigt werden. Dies bedeutet nicht, dass es gar nicht verdaut werden kann; es bedeutet nur, dass die Verdauungs- und Aufnahmeraten niedrig sind. Aufgrund des First-Pass-Effekts wird der größte Teil des eingenommenen CBD-Produkts in der Leber zerstört, wodurch die Menge, die in den Blutkreislauf gelangt, beeinflusst wird.

Deshalb ist die wirkungsvollste Art der Aufnahme, wenn Sie einige Tropfen mit Hilfe einer Pipette unter die Zunge geben. So kann das CBD direkt in den Blutkreislauf aufgenommen ohne vorher verdaut zu werden. Eine ebenfalls wirkungsvolle Art, CBD zu sich zu nehmen, ist durch Verdampfen.

Wenn Sie sich jedoch entschieden haben, CBD-Kapseln oder irgendeine andere Form zu verwenden, die verdaut werden muss, dann sollten Sie sich vielleicht mit wasserlöslichem CBD befassen.

Was bedeutet „wasserlöslich”?

Der Begriff wasserlöslich bedeutet, dass sich das Produkt in Wasser auflöst.

Einer der Hauptunterschiede zwischen wasserlöslichen CBD- und nicht wasserlöslichen CBD-Produkten besteht darin, dass normales Öl nicht so schnell vom Körper aufgenommen wird. Da der menschliche Körper zu 60% aus Wasser besteht, kann sich jedes wasserlösliche Produkt schnell im Körper auflösen und schneller in den Blutkreislauf gelangen.

Wasserlösliche CBD-Produkte

Wie wird CBD wasserlöslich gemacht?

Normales CBD-Öl enthält ein Trägeröl, z.B. Hanfsamenöl, im Gegensatz zu Wasser, wie es bei wasserlöslichen CBD-Produkten der Fall ist. Der Grund dafür, ein Trägeröl zu verwenden, ist nicht nur, um den Entourage-Effekt zu erhöhen, sondern weil CBD sich am besten in Lipiden und Fetten auflösen kann. Deshalb ist es immer empfehlenswert, nach oder während der Einnahme von Cannabidiol, etwas Milch zu trinken oder etwas zu essen.

Um die Verbindungen wasserlöslich zu machen, wird Cannabidiol in kleine Teile aufgespalten. Ein Vakuum wird verwendet, um Blasen in den Molekülen zu bilden. Dadurch implodieren diese Moleküle und treffen auf die umgebenden Blasen, und die Partikel zerfallen in kleine Stücke.

Die kleinen CBD-Teile werden dann mit Verkapselungen beschichtet, um sie wasserlöslich zu machen. Die Rolle dieser Verkapselung von CBD besteht darin, sicherzustellen, dass das Element stabilisiert wird. Durch die Beschichtung der CBD-Teilchen bleibt ein CBD-Extrakt zurück, das pulverförmig und wasserlöslich ist.

Indem CBD wasserlöslich gemacht wird, erhöht sich sein Nutzen. Das bedeutet, dass jedes Produkt mit CBD angereichert werden kann, einschließlich CBD-Esswaren wie Lebensmittel und Getränke.

Ist wasserlösliches CBD besser?

Die Wahl, die Sie zwischen den beiden Arten von CBD treffen, hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab. Wenn Ihnen der natürliche Geschmack von CBD zusagt, ist es am besten, es sublingual zu nehmen. Wenn Sie den Geschmack nicht mögen, dann wäre die äußerliche Anwendung und das Verdampfen von CBD die beste Option.

Was wasserlösliches CBD-Öl besser macht als normales CBD-Öl, ist, dass es in einer breiteren Palette von Produkten verwendet werden kann. Zum Beispiel kann reguläres CBD-Öl zwar theoretisch mit Getränken kombiniert werden, aber es wird nicht vollständig mit ihnen vermischt oder in ihnen aufgelöst, weil die CBD-Verbindung lipophil ist, d.h. sie verbindet sich mit Lipiden oder Fetten oder löst sich in ihnen auf, nicht in Flüssigkeiten. Dies ist bei wasserlöslichem CBD nicht der Fall, da es, wie der Name vermuten lässt, mit einer Vielzahl von Getränken gemischt werden kann, in denen sie sich vollständig auflöst, was zu einer höheren Absorption durch den Körper führt.

Andererseits ist der Nachteil von wasserlöslichem CBD-Öl, dass es zugesetzte Inhaltsstoffe enthält, die dazu dienen, das Produkt in Nanopartikel aufzuspalten. Zudem sind die Nanopartikel zu diesem Zeitpunkt nicht wasserlöslich. Daher müssen sie mit anderen Komponenten beschichtet werden, die sie wasserlöslich machen. Diese Komponenten, die die Wasserlöslichkeit unterstützen, können verschiedene Auswirkungen auf den Körper haben.

info

Also, ist wasserlösliches CBD nun besser?

Unter dem Strich kann die Verwendung von normalem CBD-Öl zwar begrenzt sein, aber im Gegensatz zum wasserlöslichen CBD-Öl enthält es keine anderen Zusatzstoffe. Überlegen Sie bei der Auswahl des für Sie richtigen Produkts, ob Sie der Reinheit den Vorrang vor der Bequemlichkeit geben wollen.

Wie lange bleibt wasserlösliches CBD in Ihrem System?

Wasserlösliches CBD erfordert eine geringere Menge als herkömmliches CBD, das nicht wasserlöslich ist, weil es bioverfügbar ist. Der Begriff Bioverfügbarkeit beschreibt die Messgröße für den Anteil eines Wirkstoffes, der unverändert im Blutkreislauf zur Verfügung steht.

Es gibt keine definitive Antwort auf die Frage, wie lange wasserlösliches CBD in Ihrem System bleibt. Die Dauer, wie lange das wasserlösliche Produkt im Körper verbleibt, hängt jedoch von drei Elementen ab. Das sind die Absorptionsrate, die Abbaurate und die Aufnahmefähigkeit des Körpers für das Produkt. Die Reaktionsfähigkeit ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

18 − zehn =